• stockschiessen.jpg
  • tanz.jpg
  • ju-jutsu.jpg
  • header1.jpg
  • header2.jpg
  • header3.jpg
  • header4.jpg

fussball

Fussball

handball

Handball

judo

Judo

ju-jutsu

Ju-Jutsu

Tanzsport

Tanzsport

stockschuetzen

Stockschießen

Am Donnerstag den 05.12.2019 um 19:30 Uhr findet in der ehem. Sportgaststätte die 94. Jahreshauptversammlung statt.

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte unserem Anschreiben:

Einladung zur 94. Jahreshauptversammlung 2019

Neues aus den Abteilungen

Der Weg in die (tiefere) Schwärze

Ju-Jutsu

Veröffentlicht: 21.11.2019

Hallo Ju-Jutsukas,

wir haben den langen Weg über das intensive Training, die Lehreinweisung, dem Bayernseminar und letztlich der Schwarzgurtprüfung am vergangenen Sa den 26.10. erfolgreich beendet und sind in den 1. bzw. 2. Meisterrang aufgestiegen.

2. Dan
  • Markus Schiele
1. Dan
  • Michael Wilfer
  • Markus Berchtold
  • Philipp Laghi

Damit haben wir die meißten Schwarzgurte seit Gründung der Abteilung!
Mit so vielen Meistern ist es uns jetzt auch endlich möglich jeden Do ein Jugendtraining anzubieten.




Vor einem Jahr fing es an, als auf dem Rückweg einer Sportveranstaltung das Auto voller Braungurte war und Markus die entscheidende Frage stellte:

"Jungs, wie sieht's aus mit dem Schwarzgurt nächstes Jahr?"

Ohne großes Zögern waren wir uns alle einig, es wird Zeit weiterzumachen.
Unser Cheftrainer Markus Schiele konnte sich natürlich nicht von uns einholen lassen und beschloss daher den 2. Dan anzugehen.

Was folgte, war ein hartes Jahr mit 3-6x pro Woche Training in drei verschiedenen Vereinen, bei denen wir unser Privatleben mit sämtlichen Hobbies hinten an stellten oder gar ganz auf Eis legten.
In diesem Jahr haben wir viele schöne Sommertage in dunklen Hallen und Kellern verbracht, dabei sind wir regelmäßig bis zu 2h zu einem Training gefahren.

In den vergangenen Monaten fanden auch einige Veranstaltungen statt, bei denen das nötige Wissen für uns (angehende) Meisters vermittelt wurde.

Die Lehreinweisung

Hier der Beitrag des JJVB
Hier waren wir zwei Tage in Esting und haben gelernt wie man sein Wissen an andere möglichst gut Weitergeben kann.

Dabei wurde anhand der für den Dan relevanten Würfe und Hebeltechniken erklärt, auf was bei dem Lehren einer Technik zu achten ist.
Hierbei wurde auch immer wieder erklärt, was in der Prüfung zu beachten ist und was wir noch wissen sollten.
Neben der Theorie und Etikette wurde auch die Realistische SV behandelt, dabei haben wir in kleinen Gruppen vorgegebene realistische Szenarien durchgespielt und anschließend besprochen.

Am Abend (in der Nacht) mussten wir eine komplette Übungsstunde zu einem bestimmten Thema ausarbeiten, diese haben wir am nächsten Tag in verkürzter Form als Lehrprobe abgehalten und bekam daraufhin hilfreiche Tipps der Referenten.

Das Bayernseminar

Hier der Beitrag des JJVB
Für die einwöchige Dan-Vorbereitung sind wir auf das Bayernseminar nach Oberhaching gefahren, da es hier keine Zimmer mehr für uns gab haben wir kurzerhand Wohnmobile benutzt.
Hier geht es von morgens um 9.00 Uhr bis abends um 20.00/21.00 Uhr auf der Matte rund.
Alle Bereiche des Prüfungsprogrammes werden genauestens erklärt, trainiert und hinterher in Form von sogenannten Leistungstests von hochgraduierten Meistern abgeprüft.

Am ersten Tag legten wir also ganz motiviert und voller Power los mit Bewegungslehre, Abwehr- und Atemitechniken, Hebeln und zu guter Letzt ab 19:00-21:00 Uhr noch mit Boden, Würgern und Nervendrucktechniken.
Abends haben wir unsere Muskeln in der schön warmen Sauna entspannt und hatten keine Probleme einzuschlafen.

Am Dienstag, dem zweiten Tag, standen Wurftechniken und Weiterführungen auf dem Programm.
Gerade zum Nachmittag hin merkte man dann doch schon deutlich die harten Trainingseinheiten vom Vortag, denn immerhin verbergen sich hinter einem Dan-Vorbereitungs-Tag von 9:00-21:00, abzüglich 2 h Mittags- und 1h Abendbrot-Pause doch 9h Trainingsarbeit!
Hier war es sehr hilfreich, dass auch die Referenten immer wieder darauf hinwiesen, es langsam angehen zu lassen und sich nicht zu verletzen.
Auch diesen Abend war die Sauna natürlich für uns ein Pflichtprogramm und anschließend haben wir uns noch gemütlich mit einem Bierchen zusammengesetzt, vielleicht ein bisschen zu gemütlich denn am nächsten Morgen haben wir es bereut erst um 1 Uhr ins Bett gegangen zu sein.

Am Mittwoch ging der Tag dann bei vielen schon mit einsetzendem Muskelkater etwas zäher los.
Wir beschäftigten uns mit freier Selbst-Verteidigung, sowie Gegentechniken.

Am Donnerstag, unserem letzten Tag, beschäftigten wir uns dann noch mit dem Thema Komplexaufgaben, freie Anwendungsformen und Waffenabwehr.
Es folgte eine kurzen Schlussbesprechung, bei der uns bescheinigt wurde durch die Prüfung zu kommen, wenn wir auf dem gleichen Level abliefern.
Nach dem Mattenabbau machten wir unsere mittlerweile schon überall muskelkaterschmerzenden Körper dann fertig für den geselligen Teil des Ganzen, dem „Galaabend“.
Nach einem guten bayerischen Essen (Schweinebraten, Knödel und Kraut), wurde überall geratscht und gelacht!
Je später der Abend wurde, desto ausgelassener wurde es auch. Und so war die Tanzfläche am Abend noch richtig voll!
Alles in allem haben wir in den Tagen eine Unmenge gelernt, wiederholt und vertieft.
Dabei hatten wir auch die Möglichkeit neue Kontakte (und mehr) zu knüpfen und einige der anderen Prüflinge kennenzulernen.

Ganz verletzungsfrei sind wir durch diese Tage nicht gekommen und so hatten wir am Ende folgende Bilanz:
  • 1 gebrochener Zeh
  • 1 Bisswunde am Kopf
  • unzählige kleinere Blessuren

Die Prüfung

Am 26.10. wurde es Ernst für uns und wir traten um 9 Uhr die Prüfung in Esting an, unser 2. Dan absolvierte die Prüfung im Anschluss ab 15 Uhr.
Hier trafen wir auf inzwischen bekannte Gesichter, der anderen Prüflinge und zeigten in den folgenden sechs Stunden was wir so lange eintrainiert haben.
Dabei wurden wir von vielen wachsamen Augen, der Prüfer und der Zuschauer, genauestens beobachtet und bewertet.
Viele, viele gezeigte Techniken und Partnerwechsel später, mit der ständigen Aufgabe aufgewärmt zu bleiben, bekamen wir mit einen Lächeln die Urkunde für den Meistergrad überreicht.

Außer ein paar blauer Flecke und Verspannungen gab es glücklicherweise keine Verletzungen.

An diesem Samstag haben wir unsere Schwarzgurte vervierfacht und sind jetzt, in Anbetracht unserer recht kleinen Abteilungsgröße, hier sehr gut aufgestellt.

Wir bedanken uns herzlich bei Allen, die uns auf diesem langen Weg begleitet, unterstützt und angeleitet haben.

sportliche Grüße
Phil
(jetzt 1. Dan xD) h4{ font-size:19px; }

JJ Vereinskleidung Onlineshop

Ju-Jutsu

Veröffentlicht: 14.10.2019

Hallo Ju-Jutsukas,

gute Neuigkeiten!
Ab sofort könnt ihr unsere Vereinskleidung ganz bequem online bestellen:
https://shop.clubtextil.de/25-msv-ju-jutsu
(Der Link ist natürlich auch auf unsere JJ Links Seite)
Es handelt sich hierbei um den online Shop von TEAMSPORT Steinbrecher aus Kissing.

Der große Vorteil ist ihr bekommt die Ware deutlich schneller, das ganze Jahr über, bequem nach Hause geliefert und ab 50€ sogar versandkostenfrei.
Die Zahlung erfolgt über PayPal oder Rechnung.

Also einfach mal anschauen, kurz registrieren und los geht's xD

sportliche Grüße
eure Abteilungsleitung

Wanderung Juni Ju-Jutsu

Ju-Jutsu

Veröffentlicht: 02.10.2019

Servus Sportfreunde,

 

In diesem Jahr haben wir uns wieder etwas Besonderes überlegt.

Raus aus der Halle, rein in die Natur.

Deswegen haben wir mit Euch und Eurer Familie einen kleinen Sonntagsausflug unternommen.

Am ersten schönen Sonntag im Juni haben wir alle eine Wanderung in den Ammergauer Alpen gewagt.

 

Bei gutem Wetter starteten wir um 8:30 Uhr an der Halle. Markus B. eröffnete den Tag mit der Wegbeschreibung nach Oberammergau.

Und dann rein ins Auto und ab in die Berge.... so dachten sich das viele und nahmen gleich die falsche Ausfahrt von der Bundesstraße nach Füssen.

Ankunftszeit nach Plan 10 Uhr .... mit unserer Truppe leider erst eine Stunde später.

Kein problem für die Wartenden, denn es gab 1.-klassigen Kaffee an der Talstation der Kolbensattelbahn. (Frau M.G. meinte sogar es könnte sich um italienischen handeln)😉

 

Nachdem alle an Ort und Stelle waren, konnten wir unsere Tour und somit den Aufstieg zur Kobensattelhütte starten.

Schon nach den ersten Metern zeigte sich, dass der Ausflug eine schweißtreibende Angelegenheit wird. So manches Mitglied sehnte sich nach der nächsten Bank oder nach einem Schattenplatz.

Tortz der Anstregung hatten wir alle viel Spaß und kamen erschöpt um 13:30 Uhr auf der Kolbensattelhütte an. Nach den 400 HM genossen wir ein gekühltes Getränk und ein leckeres Mittagessen.

 

Gut genährt furhen wir mit dem Alpincoaster bergab richtung Tal.

 

 😊

 

Sportliche Grüße

Eine Anmeldung ist nicht nötig.


allgemeine Infos

Ju-Jutsu

Veröffentlicht: 01.10.2019

Hallo Ju-Jutsukas,

wie ihr wahrscheinlich mitbekommen habt, wollen einige eurer Trainer/Trainingspartner Ende Oktober ihre Prüfung zum 1. Dan (Schwarzgurt) absolvieren.

Um ihren derzeitigen Leistungsstand zu demonstrieren und eine Vorprüfung für unsere Prüflinge eine super Übung ist, laden wir euch gern zu dieser ein.

Hier können Techniken, Etikette und Prüfungsverhalten beobachtet werden. Vielleicht bzw. bestimmt kann euch das für eine eurer kommenden Prüfungen weiterhelfen.

Das Ganze findet am Donnerstag vor der geplanten Prüfung statt: 24. Oktober ab 19:00 Uhr

Was heißt das für euch? Kinder: Das Training endet am besagten Tag um 19:00 Uhr und anschließend wird zugeschaut; eure Eltern sind natürlich auch gern gesehene Gäste ^^

 

für Getränke und Snacks ist gesorgt.

 

Weitere wichtige Info:

nach der hoffentlich bestandenen Prüfung soll ein Jugend-Training starten. (ab November)

Dieses findet jeden Donnerstag ab 19:00 Uhr statt; hier werden Techniken bis zum blauen Gürtel behandelt, Disziplin/ Ehrgeiz gefordert und hauptsächlich die Selbstverteidigung gelehrt (kein Wettkampf-Training)

Mindestalter: 14 Jahre

 

sportliche Grüße

eure Abteilungsleitung